Skip to main content

Iron-Man-Tour 2023 Vortour


Wie in den vergangenen Jahren waren Josi und ich mal wieder zwei Tage früher gestartet, um nochmal ein wenig Abenteuerluft mit Zelt zu schnuppern.

Die Stimmung war stets super - Radler und Blaubeerkuchen in Fülle - tolle Landschaft (obwohl wir nun schon im 31. Jahr hierhin fahren - es gibt immer wieder schöne Ecken zu entdecken) gutes Essen und viel Spaß.

Wir hatten zwar am ersten Tag nur wenige, gefahrene Kilometer zu verzeichnen, aber dafür viele Höhenmeter. Wir kamen am Petite Ballon und unserer Auberge von 2021 vorbei und fuhren bis Munster. Hier entschlossen wir uns nach einer kleinen Stärkung einen Campingplatz aufzusuchen und am nächsten Tag ging es dann an vier Seen vorbei - über Stock und Stein (im wahrsten Sinne des Wortes - Dank Komoot - "wir müssen da nochmal drüber reden Herr Komoot"). An diesem Tag war es mächtig heiß und es waren starke Gewitter für den Abend angesagt. Daher beeilten wir uns nach Geradmer zu kommen, um auch nochmal in den See zu hüpfen. Nach dem Abendessen kamen dann auch die Gewitter und blieben bis zum frühen Morgen - unser Zelt hielt aber dem Regen stand.

Am dritten Tag ging es dann über verschiedene Pässe (Schlucht, Markstein, Grand Ballon) nach Le Hohwald, wo wir zum Abendessen dann die übrigen Mitfahrer begrüßen durften. Das war wieder ein toller Start mit Josi und ich freue mich schon auf das nächste Jahr...